Ignoriert | Strenge Geldherrin

Alle Artikel, die mit "Ignoriert" markiert sind

An diesen Blickwinkel solltest du dich gewöhnen, denn das ist alles, was du bekommst. Als Loser geboren ist deine Aufgabe, deiner Herrin zu dienen und zu gehorchen. Zur Keuschheit verdammt von der Frauenwelt ignoriert, bleibt dir nur eine Herrin, um endlich deinen armseligen und kleinen Penis anfassen und wichsen zu dürfen. Das kostet dich die Losersteuer und die Wichssteurer, die du regelmäßig leisten musst. Mehr hast du ohnehin nicht zu bieten. Folge jedem Befehl deiner Herrin, dann hast du Aufmerksamkeit von deiner heißen Herrin.


Sklaven mit schlechten Manieren und Zahlungen verweigern, werden ignoriert, alle anderen müssen sich einer Sklavenerziehung unterziehen. Nur die Goddess hat die Kontrolle und die Macht über Sklaven. Für die Erziehung muss natürlich eine Gebühr geleistet werden. Solltest du als Zahlschlampe in die engere Wahl kommen, dann musst du regelmäßig deiner Losersteuer leisten. Wie eine Erziehung abläuft, erklärt dir die Goddess. Deine Goddess ist immer präsent und weiß alles über dich, deshalb bekommst du deine Wichsanleitung nur, wenn die Goddess das will.


Wer den Zahlbefehl ignoriert oder gar zu wenig zahlt, der wird ignoriert, allerdings gibt es noch mehr Möglichkeiten für die Goddess eine Zahlfotze zu bestrafen. Diese kleine Zahlschlampe muss heute in der Öffentlichkeit vorgekaute Gummibärchen von den Sohlen der Stiefel lecken. Die Losersteuer muss pünktlich geleistet werden, doch er wollte Aufmerksamkeit, ohne dafür zu zahlen, das ist nicht möglich, dafür bekommt er einen Brainfuck und wird gedemütigt. In Zukunft wird er ein gehorsamer menschlicher Geldautomat sein, der alles für seine Goddess tut.


Weil du so ein kleiner Loser bist, macht es dich geil, wenn du der Goddess dienen darfst. Ihre Ledercorsage und die Overknee-Strümpfe machen dich ebenfalls sehr scharf. Dafür bist du Versager bereit, alles zu tun und übergibst ihr deine Kontodaten, damit sie auch dein Konto ficken kann. Süchtig und gierig wartest du auf jeden Zahlbefehl und lässt dich benutzen. Die Goddess spielt mit deiner Angst, ignoriert zu werden. Aber sie wird dich auch demütigen, ganz so, wie es ihr gefällt.


Für diese geile Nylonstrumpfhose und den heißen prallen Knackarsch zahlst du doch gerne, denn du weißt auch, wenn du deine Losersteuer dafür nicht bezahlst, wirst du ignoriert und das willst du nicht. Du willst der Herrin dienen und rutscht auf deinen Knien, um ihr deinen Tribut zu überreichen. Als gehorsames Zahlschwein lässt du dich melken und als menschlichen Geldautomaten benutzen. Die Herrin hat nicht nur die Kontrolle über dich, sondern auch über dein Bankkonto. Für diesen geilen Prachtarsch machst du alles.


Du liebst es, deine Goddess in sexy High Heels und Netzstrümpfe zu sehen, dann wirst du dafür bezahlen. Das gleiche gilt für ein sexy Outfit, wie dieses Lederkleid, in dem die Goddess sehr heiß aussieht. Als Zahlschwanz wirst du immer mehr gemolken, denn du willst nicht, dass sie von deinem Minipimmel erzählt oder dich gar ignoriert. Auf jeden Fall dominiert dich die Geldherrin und du bist nur nützlich, wenn du kräftig zahlst. Das ist dein einziger Sinn in deinem mickrigen Leben.


Man sieht es der sexy Goddess nicht an, doch sie ist sehr streng mit ihren Geldsklaven, also mach dich bereit für ihren Brainfuck. Sie fickt dein Hirn sehr hart, doch hinterher bist du ein sehr nützlicher menschlicher Geldautomat, der gehorsam jeden Zahlbefehl erfüllt. Du liegst auf deinen Knien und betest deine Goddess an, während sie deinen Tribut zählt. Ist er zu niedrig, wirst du ignoriert und ist er hoch genug, bekommst du eine kleine Belohnung, wie etwa Spott oder Erniedrigung.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive