Strenge Geldherrin - Strenge Geldherrinen nehmen dich gnadenlos aus! - Page 4

Ich stehe total auf Machtspielchen und Geldsklaverei, am besten finde ich es, wenn ich dabei absolut keinerlei Aufwand habe und es keinen Ausweg mehr für den Sklaven gibt. Und genau an diesen Punkt werde ich dich mit diesem Video bringen! Schließlich bin ich dein einziger Lebensinhalt und entsprechend wirst du mich ab sofort auch behandeln! Durch deine Sucht nach mir wird sich dein ganzen Leben jetzt radikal ändern und du hast keine Chance dich dagegen zu wehren, du steckst schon viel zu tief drin...


Ich bin der Meinung, dass mein Sklave viel zu viel Geld ausgibt! Deshalb räume ich sein Konto und sein Portmonee leer und zerschneide anschließend seine Kreditkarte. Gnädigerweise erhält er von mir eine Prepaid- Karte mit ein paar Euro darauf. Damit muss er jetzt wohl oder übel auskommen, ob es ihm gefällt oder nicht. Während ich sein Konto bis auf den letzten Cent plündere, übt sich mein Sklave in Bescheidenheit und Sparsamkeit, schließlich ist das bekanntlich eine Tugend!


Du dreckiger Versager hast doch schon längst verstanden, dass dein Geld nur mir gehört, oder? Warum ist es dann noch nicht hier?! Ich nehme dir auch deinen letzten Cent ab, von mir kannst du keine Gnade erwarten. Du wirst jetzt SOFORT dieses Video kaufen und der Anleitung folgen, dann kannst du mich persönlich treffen und mir real dein Geld geben. Das ist es doch was du willst. Also los, Video ansehen, herrinrose98@gmail.com kontaktieren und abdrücken.


Ohne Tribut kommst du bei Princess Kate nicht sehr weit. Du musst schon großzügig in deine Taschen greifen, damit das Tribut auch bemerkt wird. Nur ein echtes Tribut bietet sich als Beweis an. Auf dem Boden liegend bist du ein Sklave, der niemals mit ihr auf Augenhöhe stehen wird. Stattdessen ist dir bewust, dass du ein echter Verlierer bist der lediglich zahlen darf und muss, um seine Herrin glücklich machen zu können.


Gutscheine, teure Geschenke, Hotelrechnungen und das Luxus-Wochenende samt Shoppingtour, all das wirst du der Cash Lady Vivian zahlen. Sie wird nicht locker lassen und dich immer mehr ausquetschen, bis du auch den letzten Euro an sie abgibst. Brav, denn so gehört es sich für einen echten Sklaven, der seiner Geldherrin hörig dient. Du kannst nicht anders und bist ihr verfallen und als Opfer machtlos gegen die harte Abzocke deiner Kohle.


Miss Laura Fatale kennt keine Hemmungen, schon gar nicht dann, wenn sie dich unter Kontrolle hat. Einmal in ihren Fängen wirst du dich nicht mehr herauswinden können. Dafür sorgt ihr strenges Programm als Geldherrin, dass dich zum abhängigen Sklaven ihrer Herrschaft werden lässt. Nachdem du den Vertrag unterschrieben hast, gehörst du komplett ihr und musst ihr gehorchen. Dein hart verdientes Geld wandert nun auf das Konto deiner neuen Herrin Miss Laura Fatale.


Bei ihr wirst du dein letztes Geld lassen: Lady Gold zockt Männer ab und kennt keine Gnade. Selbst dein hartes, erspartes Geld, wirst du für die Geldherrin opfern. Jeder Euro wandert in Lady Golds Luxusausgaben und finanziert ihr glamouröses Leben. Verlierer wie du können einfach nicht anders und fallen immer wieder auf sie herein. Die strenge Geldherrin wird dich ausbeuten und benutzen. Dein zukünftiges Leben wird durch Lady Gold bestimmt.


Ob in Chucks oder Sneakern, diese Geldherrin sieht immer Top aus und verführt dich nach allen Regeln der Kunst mit ihren weiblichen Reizen. Ihre knappe und enge Leggings bringt ihre Kurven besonders gut zur Geltung und geilt dich auf. Ihr heißer Arsch wird dir immer wieder entgegengestreckt und sorgt dafür, dass du am liebsten auf der Stelle abspritzen würdest. Bevor du dein Sperma entlädst, gilt es dein Geld zu entsorgen. Diese Lady zieht dir einen Schein nach dem Nächsten aus Deiner Tasche.


Deine nahe Zukunft sieht so aus: mindestens zwei Mal im Monat komme ich vorbei und setze mich mit meinem geilen Jeansarsch mitten auf Dein Gesicht. Es ist mir auch total egal, ob Dir das gerade passt oder nicht. Ich will das nämlich so. Und Du wirst mir jedes Mal 200 Euro dafür geben. Du willst mich ja schließlich bei Laune halten. Und ich meine: schau Dir meinen Hintern doch nur mal an. Wer würde den denn nicht gerne auf seinem Gesicht sitzen haben?


Ich treffe mein Zahlschwein in der Stadt, mitten auf der Straße. Ich will ja nur kurz ein paar Scheine abkassieren. Aber manchmal gehen die jungen Pferde eben mit mir durch. Ich kann nicht anderes, als meinen Geldsklaven auch noch in aller Öffentlichkeit zu erniedrigen. Ich verpasse ihm ein paar Schläge und Tritte und lasse ihn meine Schuhe küssen. Symbolisch kastriere ich ihn, indem ich seine Krawatte abschneide. So macht der Zahltag doch noch viel mehr Spaß.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive